steiniges.net - mystische steine und stätten im waldviertel

ALTMELON:

weiterführende Links und Bilder
zum ausgewählten Ort

 

Die Marktgemeinde Altmelon ist eine alte Kuenringersiedlung, welche 1259 erstmals erwähnt wurde. Sie befindet sich südlich von Arbesbach und bietet ein reichhaltiges Freizeitangebot sowie eine noch typische Waldviertler Landschaft mit ihren Auen und Mooren

Südlich von Arbesbach befindet sich Altmelon. Ein Großteil der Gesteinsformationen sind höhlenähnliche Anordnungen von Gesteinen wie die "LuagaLuck'n" , Fahrthoferhöhle, Schinderlinghöhle, Gaubitzhöhle ... Auf dem Weg zu den einzelnen Höhlen gelangt man auch zu einigen impossanten Steingebilden wie der Druidenkanzel oder dem Pfarrersitz. Wir sind den "Luaga-Luck'n" -Weg vom Gaubitzhof, in der Nähe von Großpertenschlag, ab gegangen, da hier gleich die Luaga-Luck'n liegt. Der Weg ist relativ einfach zu gehen und auch bei leichtem Regen zu bewältigen, da man großteils imWwald unterwegs ist. Für die Route benötigt man etwa 2,5 Std. wenn man, so wie wir, immer wieder Pausen zum fotografieren einlegt.


Druidenkanzel . Pfarrersitz
Farthofer Höhlen
. Schinderlinghöhle
. .
. .

nach oben